Botox gegen Schwitzen

Botox hilft nicht nur gegen Falten, sondern auch gegen übermäßiges Schwitzen

Viele Menschen leiden unter starkem Schwitzen. Vor allem die Achselhöhlen sind betroffen, was sich vor allem bei Geschäftsterminen, aber auch in privater Umgebung als äußerst störend herausstellen kann. Schweißflecken an Hemd oder Bluse unter den Acheln müssen aber nicht sein!

Als sehr erfolgreiches Mittel im Kampf gegen den Schweiß hat sich Botox herausgestellt. Den meisten ist es nur als “Faltenkiller” bekannt, aber es ist auch eine wertvolle Hilfe bei zu aktiven Schweißdrüsen. Durch die Hemmung des Botenstoffes Acetylcholin kommt es nach Einspritzung von Botox in die Achselhöhlen zur Verminderung der Schweißsekretion. Die Wirkung setzt bereits 2-3 Tage nach der Behandlung ein. Die Behandlung selbst erfolgt durch mehrere Stiche und Einbringung von stark verdünntem Botox in die Achselhöhle. Die Behandlung ist nahezu schmerzfrei und dauert nur wenige Minuten.

Ihr Hautarzt Wien: Dr. Matthias Sittenthaler