Augenfältchen

Was sind Augenfältchen?

Die Augenfältchen, auch Krähenfüße genannt, machen sich als kleine, dünne Fältchen entlang der Augenpartie bemerkbar. Gerade hier ist die Haut besonders zart und empfindlich, daher zeigen sich hier die ersten Falten am deutlichsten. Die Ästhetische Dermatologie kann hier sehr gut helfen.

Ursachen & Symptome

Eine stark ausgeprägte Mimik, wie z.B. Zusammenkneifen der Augen beim Lachen, führt auf Dauer zu einer nachlassenden Elastizität der Haut und die Fältchen entstehen.

Behandlung

Hier wird wie bei der Zornesfalte mit Botox gearbeitet. Mit einer dünnen Nadel spritzt Dr. Sittenthaler Botox direkt in die betreffenden Muskeln, die die Augenfältchen auslösen. Danach wird die behandelte Stelle gekühlt. Dadurch wird die Muskelaktivität vermindert, sodass sich beim Lachen oder sonstigen Bewegungen rund um die Augenpartie keine Falten mehr bilden können. Bei tiefen Augenfältchen können die Falten zusätzlich mit Hyaluron aufgefüllt werden.

Nach der Behandlung
Nach der Behandlung ist man sofort wieder einsatzfähig.
Es können Rötungen und/oder leichtes Brennen oder auch leichte Kopfschmerzen auftreten. Diese Nebenwirkungen der Botoxbehandlung verschwinden aber nach kurzer Zeit von selbst.

Schon nach 5-7 Tagen sind die betroffenen Stellen geglättet. Das Ergebnis hält ca. 6-12 Monate an: ein vitaler Blick.

Ihr Hautarzt Wien: Dr. Matthias Sittenthaler